10 Dinge, die unbedingt in deine Kreißsaaltasche müssen – meine Erfahrung nach zwei Geburten

Was muss in die Kreißsaaltasche? Neben dem Fotoapparat und dem Mutterpass, findest du hier eine Checkliste fürs Baby.

Du stehst kurz vor der Geburt und du weißt nicht, was du in deine Kreißsaaltasche packen sollst? Dann bist du hier genau richtig! Ich erzähle dir, was unbedingt auf deine Checkliste für das Baby muss. Und damit du auch ja nichts vergisst, findest du am Ende des Artikels mein Freebie für dich – direkt zum Download bereit. Damit du dich voll und ganz auf die Geburt konzentrieren kannst!

Zwei Geburten, zwei Kreißsäle, zwei Kreißsaaltaschen

Gegen Ende der Schwangerschaften ging es mit meinem Nestbautrieb los. Kurz gefolgt von der drängenden Frage: Was muss mit zur Geburt? Was brauche ich im Kreißsaal für die Entbindung? Bei der ersten Geburt hatte ich natürlich viel zu viel dabei. Den Großteil habe ich überhaupt nicht gebraucht.

Bei der zweiten Geburt war ich also klüger. So dachte ich zumindest. Gegen Ende der 38. SSW viel der Startschuss: Kliniktasche packen für die Geburt! Dabei legte ich auch diesmal wieder mein Augenmerk auf die Kreißsaaltasche.

Als ich also anfing, für die Kliniktasche eine Liste zu schreiben, kamen schnell sehr viele Dinge zusammen. Irgendwie hat man den Drang, viel zu viel mitzunehmen. So geht es zumindest mir. Ich kürzte also an allen Ecken und Enden und fühlte mich zum Schluss gut vorbereitet. Doch auch diesmal hatte ich natürlich wieder zu viel dabei.

Mit dieser Checkliste fürs Baby, kannst du ganz leicht deine Kreißsaaltasche packen. Hier steht drauf, was in deine Kliniktasche rein muss.

Kliniktasche packen und Liste erstellen

Ich empfehle euch wirklich allen, im Vorfeld eine Checkliste fürs Baby zu schreiben. Du fühlst dich sicherer und wir wissen ja alle, dass die grauen Zellen am Ende der Schwangerschaft nicht mehr so gut funktionieren 😉 Der ganze Sauerstoff wird fürs Baby benötigt, da muss das Gehirn demnach hinten anstehen.

Außer der Kreißsaaltasche, musst du natürlich die gesamte Kliniktasche für die Entbindung packen. In diesem Artikel werde ich das Augenmerk aber auf die Tasche für den Kreißsaal legen. In einem der nächsten Artikel wird es dann um die Kliniktasche gehen – versprochen. Auch hierfür wird es ein Freebie zum Ausdrucken geben. Damit ihr gleich mit dem Packen loslegen könnt.

Warum eine extra Tasche für den Kreißsaal?

Neben der Kliniktasche, die ihr für die Geburt bzw. die Zeit im Krankenhaus danach braucht, solltet ihr eine separate Tasche für den Kreißsaal bereit legen. Ihr wollt sicherlich nicht mit eurem gesamten Koffer in den Kreißsaal tingeln. Beim ersten Kind seid ihr aller Wahrscheinlichkeit nach früh genug in der Klinik, so dass ihr in Ruhe in euer Zimmer „einchecken“ könnt. Dort dürft ihr all den Krimskram lassen, den ihr für die Geburt nicht braucht.

Die Zeit im Kreißsaal wird sehr intensiv werden. Und zwar in jeder Hinsicht. Die Schmerzen sind schrecklich, ihr werdet an eure Grenzen gehen und ihr werdet euch ganz bestimmt von einer neuen Seite kennenlernen. In solch extremen Situationen ist es unglaublich wichtig, dass ihr euch wohl fühlt. Genau das ist der Grund, warum ich so viel Wert auf die Kreißsaaltasche lege. Deshalb bekommt sie auch ihren eigenen Artikel 😉

 Kreißsaaltasche – was muss mit?

Diese 10 Dinge müssen unbedingt in deine Kreißsaaltasche. Diese Dinge brauchst du wenn du dabei bist die Kliniktasche zu packen, für die Geburt.

Sucht euch eine schöne Tasche aus, die euch wirklich gut gefällt. Wenn ihr so nähverrückt seid wie ich, dann sucht euch einen tollen Stoff aus und näht sie am besten selbst. Für mich hatte die Tasche dadurch eine noch größere Bedeutung. Anmerkung: Wenn ihr Interesse an einem Freebie mit Anleitung für die Tasche habt, dann schreibt mir in den Kommentaren oder schickt mir eine Mail.

Als nächstes müsst ihr euch unbedingt an euren Soundtrack für den Kreißsaal setzen. Ich habe daraus einen besonderen Moment gemacht. Mach dir einen Kaffee oder Tee, zünde eine Kerze an und schaue bzw. höre deine Musiksammlung durch. Welche Lieder tun dir gut? Was könnte dir während der Geburt helfen? Welche Lieder lösen positive Gefühle in dir aus? Ziehe die Lieder auf dein Handy, packe deine Kopfhörer ein und schon kann es losgehen.

Durch das ständige Veratmen der Wehen, ist ein Lippenpflegestift wirklich super wichtig. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr die Lippen austrocknen können. Ich habe mich gefühlt, wie nach einem langen Marsch durch die Wüste Gobi (ohne was zu Trinken dabei zu haben). Auch Taschentücher dürfen nicht fehlen. Die kann man einfach für alles gebrauchen.

Natürlich ist eine Flasche Wasser (neben dem Lippenpflegestift) das nächste essentiell wichtige Ding, dass in deiner Tasche nicht fehlen sollte. Ich konnte darüber hinaus auf eine Cola nicht verzichten. Sie löscht den Durst und gibt dir gleichzeitig eine Portion Zucker (daher lieber keine Coke ligth kaufen). Ein bisschen was zu Essen sollte auch nicht fehlen. Ein Müsliriegel und Traubenzucker geben dir Energie, füllen deinen Magen aber nicht unnötig.

Ein bequemes T-Shirt (Vorsicht, wird schmutzig!), dicke Socken und ein Haarband oder Haargummi, helfen dir durch die Wehen. Es gibt nichts Nervigeres, als störende Haare im Gesicht und kalte Füße. Da ihr am Ende der Geburt (bei den Presswehen) halb nackt seid, sind dicke Socken und ein T-Shirt in dem ihr euch wohl fühlt, wirklich Gold wert.

Nun fehlt nur noch der Fotoapparat, um den ersten Moment von euch und eurem Baby zu verewigen. Ihr werdet dankbar dafür sein. Nicht vergessen: Mutterpass und Krankenkassenkarte! Dann seid ihr bereit.

Noch eine Ergänzung für alle Brillenträger (wie mich): packt ein Brillenetui oder eine Aufbewahrung für eure Kontaktlinsen ein. Das stört bei der Geburt wirklich nur unnötig.

Mit dieser Liste kannst du ganz einfach deine Kreißsaaltasche packen. Diese 10 Dinge brauchst du für die Geburt.

Soll ein Geburtsplan mit in die Tasche?

Viele Schwangere machen sich einen Plan für die Geburt und nehmen diesen zur Entbindung mit. Im Geburtsplan könnt ihr vermerken, was für eine Geburt ihr euch wünscht, wie ihr entbinden wollt und ob ihr Schmerzmittel möchtet oder nicht.

Ich hatte bei keiner meiner Geburten einen Geburtsplan dabei, geschweige denn überhaupt geschrieben. Natürlich habe ich mir Gedanken gemacht und mir überlegt, was während der Geburt schön wäre. Aber ein genauer Plan hätte mich zu sehr eingeschränkt. Denn eins weiß ich mit Gewissheit. Eine Geburt lässt sich nicht planen. Am besten ist es, du lässt dich auf das Geschehen ein und hörst auf deinen Körper. Du wirst merken, was dir gut tut und was nicht. Im richtigen Moment weißt du, ob du nun eine PDA willst oder nicht.

Das ist natürlich nur meine Meinung. Wenn dir ein Geburtsplan hilft, dich auf die Geburt vorzubereiten, dann mache einen und packe ihn in deine Kreißsaaltasche. Sollte es dir eher so gehen wie mir, dann lass den Geburtsplan Plan sein und mache dich ohne ihn auf den Weg.

Zu guter Letzt

Du hast alles gepackt, deine Listen sind abgearbeitet und das Nest für dein Baby ist fertig? Dann freu dich. Du hast es bald geschafft. Bald darfst du euer kleines Wunder in den Armen halten. Darfst dieses süße Wesen küssen, knuddeln und seinen wunderbaren Duft einatmen.

Mach es dir nun gemütlich und genieße die Restzeit mit deinem Baby im Bauch. Unterhaltet euch und freut euch aufeinander. Für deine Geburt wünsche ich dir alles erdenklich Gute. Und danach eine wunderschöne Zeit mit Baby.

Hier erhälst du das kostenlose Freebie zum Download. Mit dieser Liste kannst du deine Kreissaaltasche packen und bist für die Geburt gut vorbereitet.

Nun musst du nur noch dieses Freebie ausdrucken und schon kannst du loslegen. Die Checkliste für die Kreißsaaltasche ist in DIN A5, damit du sie lochen und direkt in deinen Filofax oder Kikki-k packen kannst (oder in jeden anderen Ringplaner). Somit läuft die Planung fürs Baby von ganz alleine 😉

Wenn du die Checkliste für deine Kreißsaaltasche gerne in einer anderen Größe hättest, dann schreib mir in den Kommentaren oder schicke mir am besten eine Mail. Ich passe die Größe an und schicke sie dir gerne zu.

Fazit

Am Ende bleibt es natürlich jeder Schwangeren selbst überlassen, was sie in ihre Krankenhaustasche packt. Diese Liste basiert lediglich auf meinen Erfahrungen und ich bin damit sehr gut gefahren.

Der Ablauf der Geburt hängt am Ende natürlich auch nicht von dem Inhalt deiner Kreißsaaltasche ab. Das wichtigste ist und bleibt, dass du dir und deinem Körper vertraust. Ich weiß, dass du das Schaffen kannst. Egal ob es zu einer spontanen Entbindung oder einem Kaiserschnitt kommt, es liegt nicht in deiner Hand. Jeder Weg ist ok. Ob du eine PDA hast oder nicht, ist egal. Bitte gehe deinen Weg, höre auf deinen Körper und entscheide du, was dir gut tut. Lass dir von Niemandem einreden, dass nur eine spontane Geburt ohne PDA der „richtige“ Weg ist. Das stimmt nicht! Du alleine weißt, was dein Weg ist. Glaube an dich. Du kannst das.

Ich würde mich sehr über deine Anregungen freuen. Was hast du in deine Kreißsaaltasche gepackt? Auf was konntest du nicht verzichten? Wenn du möchtest, dann passe ich diese Checkliste auch gerne auf deine Punkte an. Schreibe mir einfach.

Alles Liebe

Yvonne

10 Dinge die unbedingt in deine Kreißsaaltasche müssen. Meine Erfahrung nach zwei Geburten. Pinterest Grafik und Pin.

One Reply to “10 Dinge, die unbedingt in deine Kreißsaaltasche müssen – meine Erfahrung nach zwei Geburten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.